CNC-Fräse (Technik)

Aus Attraktor Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche


Der Artikel ist veraltet und kann als Archiv verstanden werden Zur aktuellen Fräse (Stand 2017) geht es hier: CNC-Fräse-III




CNCFraese 1822.jpg

Einer der Verfahrtische ist mit einer Kress 1050FME-1 ausgestattet und dient als CNC-Fräse. Sie wird mit LinuxCNC gesteuert.


Konfiguration

Auf der Maschine läuft die LinuxCNC-Standardinstallation auf einem Athlon mit 2 Kernen. Laut dieser Seite kann man einen Kern isolieren, damit dieser sich nur um die Echtzeit kümmert.

Um eine ordentlich Latenz zu bekommen musste außerdem die Hardwarebeschleunigung vom X Server abgeschaltet werden, da die OnBoard Grafikkarte sonst die Latenz extrem verschlechtern. Dies geschieht mit dem folgenden Einträgen in der Section Device in der xorg.conf:


	Option "RenderAccel" "off"
	Option "NoRenderExtension" "off"


CNC-Fräse neu einrichten

Die Konfigurationsdateien (gezipt) entpacken nach /home/cncfraese/linuxcnc/

Damit die Fräse dann auch twittert, müssen noch folgende Schritte durchgeführt werden:

  • Pakete installieren: sudo apt-get install curl wmctrl imagemagick python-setuptools python-gpgme
  • Dropbox installieren und einrichten nach /home/cnc/linuxcnc/twitter/Dropbox/
  • gconf-editor ausführen, /desktop/gnome/interface/buttons_have_icons und menus_have_icons auf TRUE setzen (sonst werden die twitter-buttons in AXIS ohne Bild dargestellt
  • tweepy installieren (Python-Library): tweepy herunterladen (Download → Download as zip), entpacken, sudo python ./setup.py install
  • Keys in das Script twitter.py eintragen. Die Keys haben der Vorstand und Florian.


Twitternde Fräse

CNCFraese 1831.jpg

Das Twitter-Script integriert sich in die AXIS-Benutzeroberfläche. Sobald der Play-Knopf gedrückt wird und die Fräse anfängt, loszufahren, wird ein Tweet abgesetzt. Je nach Einstellungen landet dann auch ein Screenshot des Fensters und die .ngc-Datei in dem selbstsynchronisierenden Dropbox-Ordner. Der Link auf die .ngc-Datei bei Dropbox wird mit is.dg verkürzt und landet auch in der Nachricht. Zusätzlich wird der Screenshot zu Twitpic hochgeladen, damit dieser direkt als Bild im Tweet verknüpft ist. Was getweetet werden soll, kann man über zwei Buttons einstellen. Mindestens werden jedoch Datum und Uhrzeit sowie der Dateiname getwittert.


Falls jemand sein eigenes LinuxCNC twittern lassen möchte, ist hier die Anleitung. Bei Problemen kann man sich auch gern bei User:Florian melden.

  • File:Linuxcnc-tweet 2012-05-25.zip Diese Zip-Datei im Konfigurations-Ordner entpacken. In unserem Fall /home/cnc/linuxcnc/configs/Replicator/
  • Pakete installieren: sudo apt-get install curl wmctrl imagemagick python-setuptools python-gpgme
  • Dropbox installieren und einrichten. Der Pfad, in dem die öffentlichen Dateien liegen, ist /home/cnc/linuxcnc/twitter/Dropbox/Public/. evtl. in der twitter.py den SCREENSHOT_PATH ändern.
  • gconf-editor ausführen, /desktop/gnome/interface/buttons_have_icons und menus_have_icons auf TRUE setzen (sonst werden die twitter-buttons in AXIS ohne Bild dargestellt
  • tweepy installieren (Python-Library): tweepy herunterladen (Download → Download as zip), entpacken, sudo python ./setup.py install
  • Twitter-App einrichten: Dieser Anleitung folgen. In Step 3 die twitter_authenticate.py benutzen. In Step 4 die Keys in die twitter.py eintragen.
  • unter [1] einen API-Access-Key anfordern und in die twitter.py eintragen
  • Änderungen an Konfigurationsdateien durchführen, siehe twitter_readme.txt
  • AXIS starten (im Terminal zu debug-Zwecken mit > linuxcnc). Fertig.


Siehe auch

Diese Seite wurde zuletzt am 28. April 2017 um 12:04 Uhr geändert. Diese Seite wurde bisher 13.190 mal abgerufen.