Termin:Chaotic-Congress-Cinema-28C3 Nr. 05

Aus Attraktor Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche


Chaotic Congress Cinema Nr. 5

Beginn:

08.02.2012 20:00

Ende:

08.02.2012 22:00


Needs to be there, but does not need to be seen by a visitor Yes

Wir schauen uns die Aufzeichnung von Congress-Vorträgen an. Du bist herzlich eingeladen, in den Clubräumen im Mexikoring 21 aufzutauchen und mit uns die Talks anzuschauen und zu diskutieren. Es wird Getränke und Knabberkram zu moderaten Preisen geben. Falls Du kein CCC-, CCCHH- oder Attraktor e.V.-Mitglied bist, macht das überhaupt nichts: Alle Gäste sind gern gesehen. :-)

Weitere Informationen unter Chaotic Congress Cinema.

Bionic Ears

Introduction into State-of-the-Art Hearing Aid Technology

In many social situations being hearing impaired is a serious handicap, not only for elderly people. Today's hearing aids are tiny computers that do a decent job in signal processing. During the last years, the progress in this technology was significant, amongst other things by switching from analog to digital devices. Since this field becomes more and more related to computer technology, there is even more improvement to be expected. In particular, it turns into a more and more interesting playground for hackers.

Unfortunately, we are still quite far away from what was promised as the future in that 70es TV series "The Bionic Woman" [1]. Starting with a brief introduction about audiology, I will present current technical solutions (and political non-solutions) for hearing aids. Besides the hearing aids themselves, there exist a couple of interesting peripheral solutions for specific situations such as using the phone, listening to concerts and talks, or just consuming music with an mp3 player. All these not only enhance the user's life, they also open the door for creative hacks. Although the hearing-aid hacking community is still rather small, I will present some current projects and ideas for future ones.

Infos about the talk including (sometime soon ;)) slides: http://www.hackandhear.com

[1] http://en.wikipedia.org/wiki/The *Bionic*Woman

Links

+ `hand and hear <http://hackandhear.com>`__



Die Koalition setzt sich aber aktiv und ernsthaft dafr ein

Sprachlicher Nebel in der Politik

Aktuelle politische Texte (Reden, Interviews) werden auf Leerformeln, Füllsel und Übertreibungen untersucht, die den Text entlarven, selbst wenn der Autor versucht, die Hörer bzw. Leser einzulullen, bestimmte sprachliche Mittel verraten, welche eigentlichen Meinungen sich im Text verstecken. Auf diese Weise wird in den Texten sichtbar, was Wilson und Shea als „Fnord“ bezeichnen.

Der Sprachwissenschaftler Victor Klemperer hat festgestellt: „Was jemand willentlich verbergen will, sei es vor anderen, sei es vor sich selber, auch was er unbewusst in sich trägt: Die Sprache bringt es an den Tag.“ Besonders deutlich wird das an Ausdrucksmitteln, die als „Nebelsprech“ bezeichnet werden können: Es handelt sich dabei vor allem um sprachliche Füllsel (Pleonasmen), die im jeweiligen Kontext nichts zur Bedeutung eines Textes beitragen, sondern einer Aussage nur Nachdruck verleihen sollen, den die Aussage gar nicht benötigen würde, wenn sie ernstgemeint wäre. So heißt es im Koalitionskompromiss zum Weiterbau der A100 in Berlin: „Das Projekt des 16. Bauabschnitts der BAB 100 wird nicht grundsätzlich aufgegeben. Die Koalition setzt sich aber aktiv und ernsthaft dafür ein, dass eine Umwidmung der Bundesmittel ermöglicht wird." Die Adverbien „aktiv“ und „ernsthaft“ haben hier eine entlarvende Wirkung, denn ein passiver und scherzhafter Einsatz für eine Forderung ist ja gar nicht vorstellbar. In der Rhetorik spricht man in diesem Zusammenhang von einer Hyperbel, die allerdings im vorliegenden Fall misslungen ist, denn die hyperbolische Steigerung legt nahe, dass mit Aktivitäten in diesem Zusammenhang möglicherweise nicht zu rechnen ist. Auch wenn „vorbehaltlos, rückhaltlos und umfassend analysiert“ wird (Merkel), sollte man hellhörig werden, denn was „völlig ungefährlich“ und „gänzlich unbedenklich“ ist, hat meist einen Haken.

Analysiert werden Texte zum „Atomausstieg“, zur Vorratsdatenspeicherung und zu weiteren aktuellen Themen, vor allem aus der Netzpolitik.

Diese Seite wurde zuletzt am 1. Februar 2012 um 17:06 Uhr geändert. Diese Seite wurde bisher 1.308 mal abgerufen.