Weller Loetstation WD3M

Aus Attraktor Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Weller Lötstation WD 3M mit Zubehör

Weller Versorgungsstation WD 3M

Der bekannte deutsche Hersteller von professionellen Lötprodukten Weller hat uns zu unserem ersten Lötworkshop im Attraktor freundlicherweise eine WD 3M Lötstation mit verschiedenem Zubehör (Lötkolben-Sets, Entlötpinzetten, Lötspitzen) gespendet.

Die Weller WD 3M ist eine vielseitig verwendbare Reparaturstation. Sie besitzt drei unabhängige Kanäle für den gleichzeitigen Betrieb von drei Lötwerkzeugen - Soll- und Ist-Wert werden digital angezeigt. Die digitale Regelelektrotechnik gewährleistet zusammen mit einer hochwertigen Sensor- und Wärmeübertragungstechnik im Lötwerkzeug ein präzises Temperaturregelverhalten an der Lötspitze. Die gewünschte Temperatur kann im Bereich 50°C - 450°C eingestellt werden.

Die Lötstation ist im "Schulschrank" untergebracht. Wer mit ihr arbeiten möchte, wendet sich bitte an ein [Mitglied mit Schlüssel].

Übersicht

Als Basisstation für maximal drei gleichzeitig anschließbare Lötkolben/ Entlötpinzetten dient die digitale WD 3M Versorgungseinheit.

Folgende Lötkolben bzw. Entlötpinzetten (jeweils mit austauschbaren Lötspitzen) stehen uns zur Verfügung:

Lötkölben (WP 65/ 80/ 120) mit Ablage
  • WP 65 Set (Lötkolben 65W mit Ablage, Lötspitzensystem: "XNT")
  • WP 80 Set (Lötkolben 80W mit Ablage, Lötspitzensystem: "LT")
  • WP 120 Set (Lötkolben 120W mit Ablage, Lötspitzensystem: "XT")
  • WMRP Set (Mikro-Lötkolben (40/ 55W) mit Ablage, Lötspitzensystem "RT" s.u.)
  • WMRT Set (Mikro-Entlötpinzette mit Ablage (2*40W), Lötspitzensystem "RTW" s.u.)
Entlötpinzette

Lötspitzen "XNT", "XT", "LT":

Zu den WP-Sets haben wir diverse Lötspitzengrößen. Bei Bedarf bitte bei den Maschinenpaten nachfragen.

Lötspitzen ("RT"-System für den WMRP-Mikro-Lötkolben):

  • RT 1 Nadelform
  • RT 1SC Meißelspitze 0,4*0,15mm
  • RT 3 Meißelform 1,3*0,4mm
  • RT 5 Lötspitze Meißel 30° gebogen 0,8*0,4mm
  • RT 11 Meißelspitze 3,6*0,9mm

Lötspitzen ("RTW"-System für die WMRT-Entlötpinzette):

  • RTW 1 Lötspitzenpaar Ø 0,4 mm, 45°
  • RTW 2 Lötspitzenpaar Meißelform 0,7 x 0,4 mm, 45°
  • RTW 3 Justiertes Lötspitzenpaar 3 x 1,0 mm, 45°


Auswahl und Anschluss des Lötkolbens

Die drei Lötkolben WP65, WP80 und WP120 eignen sich in den Abstufungen 65, 80 und 120 Watt für feine Lötarbeiten mit erhöhtem (WP65) oder hohem (WP120) Wärmebedarf. Hat man zum Beispiel ein Lötprojekt mit kleinen Bauteilen und wenig Masseflächen, ist der WP65 bzw. WP80 für die Arbeit geeignet. Bei größeren Bauteilen/ Bauteilen mit viel Masse oder Masseflächen auf der Platine kann der WP120 die beste Wahl sein.

Temperaturbereiche:

  • WP65: 100 - 450°C
  • WP80: 50 - 450°C
  • WP120: 50 - 450°C

Hat man sehr feine Lötarbeiten (z.B. unter dem Mikroskop mit kleinen Bauelementen) und kleinen Masseflächen so eignet sich der Mikro-Lötkolben WMRP mit 40/ 55W am besten.

Für Löt- und Entlötarbeiten von sehr kleinen SMD-Bauteilen ist die WMRT Mikro-Entlötpinzette (2* 40 W) ideal.

Anschluss: Pfeile müssen gegenüberstehen, einrasten, nach rechts drehen

Alle Lötstationen können an der Versorgungseinheit WD 3M angeschlossen werden, indem der weiße Pfeil auf dem Anschlusstecker mit dem Pfeil auf der Anschlussbuchse in Deckung gebracht und nach rechts verriegelt wird (s. Fotos). Bitte nicht mit Gewalt aufdrehen.

Bedienung

  • Lötkolben wie oben beschrieben anschließen. Das Gerät am Netzschalter (Wippschalter) einschalten.
  • Nach dem Einschalten des Gerätes führt der Mikroprozessor einen Selbsttest durch, in dem alle Segmente kurzzeitig in Betrieb sind.
Auswahl der Temperatur nach Aktivierung des Kanals oder mit den "UP"- und "DOWN"-Tasten
  • Um einen Lötstation-Kanal auszuwählen, muss eine der Tasten (direkt unterhalb des Displays), die mit -1-, -2- und -3- beschriftet sind, gedrückt werden.
  • Im Display erscheint die Soll-Temperatur des angewählten Kanals sowie in kleiner Schrift die fest programmierten Temperaturen. Diese können innerhalb von zwei Sekunden nach Aktivieren des Kanals direkt mit den Tasten -1-, -2- oder -3- ausgewählt werden

oder

  • jederzeit mit den "UP"- und "DOWN"-Tasten verändert werden.


Ausgewählte Station/ Aufheizvorgang
Ausgewählte Lötstation (rote LED), Aufheizvorgang (grüne LED)
  • Nachdem der Kanal und die entsprechende Temperatur ausgewählt wurde, beginnt der Aufheizvorgang des Werkzeuges. Den ausgewählten Kanal erkennt man sowohl an dem Dreieck unterhalb der in kleiner Schrift im Display angezeigten Soll-Temperaturen als auch an der roten LED am Anschlussteil der Lötstationen. Das Aufheizen des Lötkolbens wird zum einen durch ein Blitzsymbol neben den Solltemperaturen im Display, als auch durch das Aufleuchten der grünen LED oberhalb des angeschlossenen Werkzeugs angezeigt.


  • Lötstationen kann man deaktivieren, indem man den entsprechenden Kanal auswählt und gleichzeitig die "UP"- und "DOWN"-Tasten drückt. Führt man den Vorgang erneut aus, wird die angewählte Station wieder aktiviert.


Zahlreiche weitere Einstellungen lassen sich an der Lötstation verändern (Veränderung der voreingestellten Soll-Temperaturen, Standby-Zeit usw.). Eine ausführliche Bedienungsanleitung liegt neben der Basisstation. Bitte Veränderungen nur nach Absprache durchführen!

Maschinenpaten:

Markus

Siehe auch

Diese Seite wurde zuletzt am 14. März 2014 um 07:31 Uhr geändert. Diese Seite wurde bisher 1.841 mal abgerufen.