Daddelautomat

Aus Attraktor Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Objektinfo: Daddelautomat
Ricks-miniaturdaddelhalle.jpg
Basisinformationen:
Kategorien:
Projekt, Infrastruktur, Geräte
Beschreibung:
Einer spaßiger Arcade-Automat auf der Basis von RetroPie.
Ansprechpartner:
Status-Circle-Todo.png Gib bitte unbedingt einen Ansprechpartner an!
Statusinfo:
Standort Stütze zwischen Hacker-Area und Küche
(Seit 2012-04)
Status Status-Circle-Good.png OK
Beginn 2003
Bestandsinfo:
Kosten Status-Circle-Todo.png Dauerleihgabe (aktuell?)
QR-Code:
WikiQR Daddelautomat.png
QR neu generieren (Was ist das?)

Rick hat diesen supercoolen Spielautomaten 2003 gebaut und ihn uns im April 2012 als Dauerleihgabe zur Verfügung gestellt.



Warning.png Hinweis:
Marlon meint, dass diese Seite überarbeitet werden sollte.

Begründung: Doku scheint veraltet zu sein. Mittlerweile steckt ein Retropie in dem Automaten.

Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu ergänzen.



Benutzung

Die Benutzungshinweise stehen auf dem Automaten selbst, daneben und auf dem Display. Trotzdem seien hier noch einmal die Grundfunktionen beschrieben.

Solange noch kein Geld eingeworfen wurde, kann man mit den Joysticks durch das Menü navigieren und sich das gewünschte Spiel heraussuchen. Rechts/Links blättert eine Seite weiter und mit den grünen Tastern lässt sich der Emulator wechseln. Wenn man Münzen einwirft (der Preis steht auf dem Display), werden alle anderen Tasten entsperrt und man kann für die auf dem Display angegebene Zeit spielen. Mit einem der roten Taster auf der Oberseite wird das Spiel geladen. Wenn man aufgefordert wird, eine Münze einzuwerfen ("INSERT COIN"), reicht es, den roten Taster auf der Vorderseite zu drücken. Mit den weißen Tastern wählt man den Ein- oder Zweispielermodus und startet das Spiel. Dreißig Sekunden vor Ablauf der Zeit warnt der Automat durch Blinken und einen Warnton. Wird innerhalb dieser Zeit die Spielzeit nicht durch Münzeinwurf verlängert, sperrt der Automat wieder alle Tasten außer den Joysticks und den grünen Tastern.

Das mit dem Spielautomaten eingenommene Geld kommt einer konkreten Anschaffung zugute. Dieses Ziel und ein zugehöriges Spendenbarometer lassen sich von dem Display ablesen.

Technik

In dem Automaten befindet sich ein altes Notebook mit einem Debian (mit Kernel Framebuffer für die Grafikausgabe), auf dem ein MAME läuft, das gepatched wurde, um die Copyright-Anzeige auszuschalten. Das Menü nennt sich Advancemenu. Die Taster sind an einer Platine angeschlossen, die sich per PS/2 als Tastatur ausgibt und entsprechende Tastaturanschläge sendet (IPac von ultimarc).

Erweiterung: Münzprüfer

Mit einem Münzprüfer und einem Display, die mit der CNC-Fräse genau eingepasst wurden, sowie einer mit der Platinenfräse erstellten Platine auf Arduino-Basis, hat Florian den Automaten zur Spardose umgebaut.

Siehe auch

Diese Seite wurde zuletzt am 2. November 2022 um 20:36 Uhr geändert. Diese Seite wurde bisher 15.821 mal abgerufen.