CNC-Fräse (ToDo): Unterschied zwischen den Versionen

Aus Attraktor Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
(Restauration Fräsenrechner.)
Zeile 11: Zeile 11:
  
 
== Archäologie Längensensor ==
 
== Archäologie Längensensor ==
Die Fräse ist mit einem Taster ausgestattet der die Fräser Längenkorrektur beim Werkzeugwechsel vereinfachen kann. Bisher wurde der Längensensor nur von einem, mittlerweile ehemaligen, Mitglied genutzt. Mangels mehrfach gewünschten WIKI-Einweisungen des Mitglieds wurde die
+
Die Fräse ist mit einem Taster ausgestattet der die Fräser Längenkorrektur beim Werkzeugwechsel vereinfachen kann. Aufgrund fehlender Dokumentation hatte nun [User:Spirou] Archäologie betrieben:
Funktionsweise und Konfiguration des Sensors nicht dokumentiert.Darum hatte nun [User:Spirou] Archäologie betreiben müssen:
+
  
 
=== [User:Spirou] 12 April 2014 ===
 
=== [User:Spirou] 12 April 2014 ===
Zeile 21: Zeile 20:
 
* Das Demoprogram /usr/share/linuxcnc/ncfiles/tool-length-probe.ngc beschreibt die Funktion einer Längenkompensation nach manuellem Werkzeugwechsel.
 
* Das Demoprogram /usr/share/linuxcnc/ncfiles/tool-length-probe.ngc beschreibt die Funktion einer Längenkompensation nach manuellem Werkzeugwechsel.
 
* Der Sensor funktioniert nicht zuverlässig.
 
* Der Sensor funktioniert nicht zuverlässig.
* Bei Versuch den Sensor in einem Real-Life Scenario zu betreiben habe Ich in auf Vakuumtisch-Höche plan gezogen :( (LinuxCNC: Motion ended with probe being activated)
+
* Bei Versuch den Sensor in einem Real-Life Scenario zu betreiben habe Ich in auf Vakuumtisch-Höche plan gezogen :( (LinuxCNC: Motion ended with probe not being activated)
 
+
  
 +
=== 19 April 2014 ===
 +
* Längensensor demontiert.
 +
* Längensensor restauriert. Der Taster ist mechanisch in Ordnung. Der Mikroschalter hat scheinbar einen mitbekommen.
 +
* Fräsen-Rechner gereinigt, altes, defektes Netzteil entfernt. USB/Audio Outlet vorne demontiert. SSD befestigt, das Klebeband hatte sich gelöst. Provisorischen Deckel gebaut.
  
 
== Siehe auch ==
 
== Siehe auch ==

Version vom 19. April 2014, 20:25 Uhr

CNCFraese 1822.jpg

Tagebuch und Planungsseite für die [CNC-Fräse].

To Do

  • Steuerechner ordentlich verpacken - Im Moment ist der Rechner offen. Das Netzteil liegt ohne Sicherung auf dem Rechner und die gesamte Platine war mit feinem Holzstaub bedeckt.
  • Parallelport Adapter mit einem Gehäuse versehen.
  • Längensensor Steckbar machen.
  • Längensensor ersetzen.
  • Spindel (On/Off) vom LinuxCNC aus steuerbar machen (M3/M5).


Archäologie Längensensor

Die Fräse ist mit einem Taster ausgestattet der die Fräser Längenkorrektur beim Werkzeugwechsel vereinfachen kann. Aufgrund fehlender Dokumentation hatte nun [User:Spirou] Archäologie betrieben:

[User:Spirou] 12 April 2014

  • Der Längensensor ist im HAL von LinuxCNC auf motion.probe-in konfiguriert. Das ist die default Konfiguration damit G38.x (Straight Probe) funktioniert.
  • Die Position des Sensors ist auf G28 (Variablen: #5161-#5166 ) gelegt.
  • Auf G30 ist die Position für den Werkzeugwechsel (Variablen: #5181-#5186)
  • Der Sensor ist inkl. PullUp direkt auf der Adapter-Platine mit Lötzinn verklebt worden. -> Steckbar machen.
  • Das Demoprogram /usr/share/linuxcnc/ncfiles/tool-length-probe.ngc beschreibt die Funktion einer Längenkompensation nach manuellem Werkzeugwechsel.
  • Der Sensor funktioniert nicht zuverlässig.
  • Bei Versuch den Sensor in einem Real-Life Scenario zu betreiben habe Ich in auf Vakuumtisch-Höche plan gezogen :( (LinuxCNC: Motion ended with probe not being activated)

19 April 2014

  • Längensensor demontiert.
  • Längensensor restauriert. Der Taster ist mechanisch in Ordnung. Der Mikroschalter hat scheinbar einen mitbekommen.
  • Fräsen-Rechner gereinigt, altes, defektes Netzteil entfernt. USB/Audio Outlet vorne demontiert. SSD befestigt, das Klebeband hatte sich gelöst. Provisorischen Deckel gebaut.

Siehe auch